Aktuelles

Der Badebus nimmt Fahrt auf

Informationen findest du auf der Seite Veranstaltungen und Fahrten

Nicht ohne uns

Gemeinsam mit dem Behinderten-Sportverband Mecklenburg-Vorpommern wurde der Behinderten-Sportverband-Niedersachsen (BSN) damit beauftragt, die Möglichkeiten für "Bildung und Teilhabe" für Menschen mit geistiger Behinderung zu testen.

Dafür wurde das Projekt "Nicht ohne uns" entwickelt.

Inhalte des Projektes findest du in dem als Download bereit gestellten Flyer.

 

Und wir wollen dabei sein!

Durch das Projekt sollen Menschen mit geistiger Behinderung zu CO-Trainer*innen ausgebildet werden. 

Dabei ist es gleich, um welche Sportart es sich handelt. 

Zur Zeit werden die Vereine informiert. Wir erwarten Interessierte Übungsleiter, die mit einer potentiellen CO-Trainer*in ein Tandem bilden möchte.

Ebenso werden Personen gesucht, die sich entsprechend ausbilden lassen möchten.

 

Interessierte melden sich bitte beim Fachverband Reha- und Behindertensport:

Manfred Jucks

fachverband@gmx.de

Download
Flyer "Nicht ohne uns"
CO-Trainer*in im Sport
2023_06_12_Bildung für Alle - Flyer BSN
Adobe Acrobat Dokument 474.6 KB
Download
Flyer "Nicht ohne uns" - einfache Sprache
2023_06_12_Bildung für Alle BSN - LS bf-
Adobe Acrobat Dokument 446.1 KB

WIR WERDEN 60!

Es war im Juni 1964, als eine Handvoll "Versehrter" wieder Sport treiben wollten, aber bei normalen Sportarten keine Heimat fanden.

Sie gründeten daher eine "Versehrten-Sport-Gruppe" im TUS Lüchow, die Geburtsstunde der heutigen Reha- und Behinderten-Sport-Abteilung (RBSA) war gekommen.
Diesen Geburtstag werden wir mit einer Jubiläums-Versammlung als Mitgliederversammlung am 

22. Juni 2024 feiern.

Das Prgramm dazu folgt.


Geänderte Zeit

Die kältere Jahreszeit bringt es mit sich, dass mehr Gruppen in den Sporthallen tränieren möchten.

Daher gilt für den Dienstag folgende Änderung:
Die Orthopädische Gruppe 6/7 beginnt 15 Minuten später!

Statt bisher 17:15 Uhr also um 17:30 Uhr.

Alle weiteren Zeiten bleiben bestehen, bitte noch einmal in der Tabelle nachschauen.


Fußballtennis und der Besuch aus Berlin

Der Kontakt zwischen uns und der Fußballtennis-Gruppe der Sportgemeinschaft Handicap Berlin ist schon vor der Corona-Pandemie entstanden. Aber teils eben wegen dieser Pandemie und ihren Beschränkungen, teils aber auch wegen der Terminfindung ist nun erst die Begegnung zu Stande gekommen.

 

Es war Michael Wulf, der den Kontakt hergestellt hat. Die Berliner wünschten sich, mal gegen eine andere Gruppe spielen zu können, und dem waren wir "natürlich" nicht abgeneigt.

Dass wir (also die RBSA-Gruppe) absolute Hobbykicker seien, hat Michael nicht gestört, sie seien auch nicht so toll. 

Ein Blick auf die Internetseite der Sportgemein-schaft Handicap Berlin ließ da allerdings anderes befürchten!

 

 


Am Freitag, 2. Juni 2023 war es dann so weit. Roland und Manfred haben die "Anwärmphase" in einem Hotel nahe Salzwedel übernommen. Mit einem gemeinsamen Gang durch Salzwedels Altstadt konnten die Berliner Baumkuchen, Bürgermeisterhof und Jenny Marx kennen lernen. Den Abschluß dieser Phase fanden wir beim gemütlichen Plausch im Hotel.

Alle waren am nächsten Tag pünktlich um 10:00 Uhr in der Halle. Es folgten fast 2 Stunden Fußballtennis pur. Die ersten Spiele rein Berlin vs. RBSA, gingen allesamt an die Berliner. Erst bei den gemischten Gruppen -je zwei Berliner plus zwei RBSA-Spieler- konnten auch wir in wechselnden Rollen Erfolgserlebnisse einheimsen.

Einigkeit in beiden Gruppen bestand darin, dass das Ganze ganz viel Spass gemacht hat und nach Wiederholung schreit.

Eingerahmt von RBSA-Sportler die Spieler aus Berlin

Voll in Aktion waren alle konzentriert bei der Sache ...

Nach dem Duschen war dann ein wenig Lüchow-Feeling angesagt. Wendel und Stones-Museum sowie ein kurzer Gang über die Schloßruinen, das fanden unsere Gäste ebenso interessant wie die kleine Rundlingstour im Anschluß. 

Die "Highlights" der Rundlingsmetropole waren also vermittelt, und so konnten wir unser Erlebnis mit einem Grillabend beenden.

 

Fazit: Wir waren um eine gute Erfahrung reicher, das Ganze hat Riesenspass gemacht und soll gern fortgsetzt werden. Zum Beispiel mit einem Gegentreffen in Berlin.

 

Berlin - Berlin - wir fahren nach Berlin! 


Abenteuer Hafengeburtstag

Wir waren dabei, bei der Einlaufparade zum Hafengeburtstag Hamburg 2023. Einen Bericht hierzu findest du mit deinem Klick. 


MITGLIEDERVERSAMMLUNG

Endlich wieder normal! So fand die diesjährige Mitgliederversammlung wieder in unserem Vereinsheim statt. Aber auch hier macht sich der Mitgliederschwund bemerkbar, es waren lediglich 35 Mitglieder erschienen.

 

Am Anfang wurde der verstorbenen Mitglieder gedacht:

 

 

Auch gab es wieder zu Ehrende:
Die Silberne Ehrennadel des SC Lüchow gab es für 25-jährige Treue zum Verein, verliehen an:

Ernst Eckhard Kunitz

Inge Pinkoß

Georg Wilhelm Heiser

Rudolf Suhr

Heinz Hafke

 

Gudrun Krüger

 

Die Goldene Ehrennadel des SC Lüchow gab es für 40-jährige Treue zum Verein, verliehen an:

Herta Steinbock

 

Gerhard Gersema

 

Die Ehrenurkunde des SC Lüchow gab es für 50-jährige Treue zum Verein, verliehen an:

Christa Wobser

 

Edeltraut Zimmermann

 

Die Ehrenurkunde des SC Lüchow gab es für 60-jährige Treue zum Verein, verliehen an:

Günter Haacke

 

Der Kreissportbund ehrt folgende Mitglieder der RBSA mit der Silbernen Ehrennadel des KSB:

Reinhard Ebus

 

Gisela Henze

 

Der Behindertensportverband Niedersachsen ehrt folgende Mitglieder der RBSA:

 

Gisela Henze

 

mit der Silbernen Ehrennadel des BSN sowie unsren Arzt

 

Dirk Zingel

 

mit der Goldenen Ehrennadel des BSN.

 

 

Die Ehrungen wurden vorgenommen von Herbert Franz für den Kreissportbund sowie Uwe Steinhäuser vom SC Lüchow (von rechts) sowie durch Manfred Jucks für den Behindertensportverband Niedersachsen. Die anwesenden Geehrten (von links): Gisela Henze, Rudolf Suhr, Reinhard Ebus, Edeltraud Zimmermnann, Gerhard Gersema, Gudrun Krüger. 

In seinem Bericht ging Abteilungsleiter Manfred Jucks insbesondere auf die negative Entwicklung der Mitgliederzahlen ein. 

Auch die Besprechungspunkte der drei Vorstandssitzungen sowie Berichte aus den Vernetzungen waren Inhalte des Berichts.

 

Ina Pape berichtete von unserem neuen Projekt "Familiensport", welches seit Januar etwa 3-wöchig und jeweils Samstags in der Grundschul-Sporthalle statt findet (siehe dazu  Artikel).

Reinhard Ebus berichtet von der Teilnahme seiner Sportler an den "Special Olympics" in 2022 in Berlin. (siehe dazu Artikel) >Archiv 2022.

Obwohl wir dieses Jahr mit einem starken Defizit abgeschlossen haben, ist die Abteilung finanziell gesund dank der in den vergangenen Jahren gebildeten Rücklagen.

 

Was die Buchführung an sich anging, konnten die KassenprüferInnen keine Unregelmäßigkeiten entdecken und so wurde der Vorstand dann einstimmig entlastet.

Manfred Jucks als Abteilungsleiter und Gisela Henze als Sozialwartin standen zur Wahl, beide wurden für weitere zwei Jahre wieder gewählt.

Das Team der KassenprüferInnen wird verstärkt durch Bettina Minde und Hannelore Tschink.

Die Planung an aussersprtlichen Aktivitäten wird wie folgt beschlossen:

 


Wassergymnastik startet am 5. Januar 2023

Abweichend von den anderen Gruppen startet die Wassergymnastik bereits am 5. Januar 2023, da das Bad nicht geschlossen ist und die Gruppe bereits eine Woche früher in die Weihnachtsferien gegangen ist.

Hinweis: Für den 19. Januar 2023 ist das so genannte "Anschwimmen" geplant. Infos dazu ggf. anfragen bei Nicole oder Manfred.

Aktuelles zu den Übungsstunden

Ganz aktuell melden die orthopädischen Gruppen 9 (Dienstags 18/19:00 Uhr Aula Oberschule) und 10 (Mittwochs 15:30 Uhr Vereinshaus), dass sie in dieser Woche keinen Sport mehr machen möchten.

Es geht weiter ab 9. Januar 2023!