Aktuelles

NIX NEUES?

Nun ja, es gibt Zeiten, da passiert täglich was, und es gibt Zeiten, da läuft einfach nur alles seinen Gang.

Dennoch, hier bei uns gibt es Veränderungen auf den Seiten. In letzter Zeit zum Thema Inklusion, auch neue Berichte von unseren Veranstaltungen. Obwohl, einiges musste mangels Masse auch ausfallen (Wörlitz-Fahrt). Ich glaub, ein Blick in die Berichte lohnt dennoch.

Neu ist auch eine Unterseite auf dem Menüpunkt "Die Abteilung", wo wir Danke schön sagen. Danke denjenigen, die sich bei uns als Übungsleiter/-innen zur Verfügung gestellt haben, teilweise über Jahre hinweg, und so unsere Abteilung gelingen lassen.

Datenschutz in der RBSA

Auch uns betrifft das neue Datenschutzgesetz. Es hat Folgen für das Miteinander.

Ab sofort kann daher nur die neue Beitrittserklärung (Download) genutzt werden. Bestandteile darüber hinaus sind ein Informationsblatt über Beitragssätze zum Verbleib sowie eine Datenschutzerklärung (Download). Das Informationsblatt über Beitragssätze wird in den nächsten Tagen zur Verfügung gestellt.

Mitgliederversammlung

Rolf Reuter ist seit vielen Jahren die Seele der Bosselgruppe, hierfür erhielt er die silberne Ehrennadel des BSN
Rolf Reuter ist seit vielen Jahren die Seele der Bosselgruppe, hierfür erhielt er die silberne Ehrennadel des BSN

Auf ein abwechslungsreiches Jahr 2017 konnte die RBSA während ihrer Mitgliederversammlung zurück blicken.

 

Und das, obwohl auch im Freizeitprogramm die diversen Stürme ihren Tribut zollten. So musste eine vorgesehene Wanderung verschoben werden, weil die Wege auf Grund von Sturmschäden nicht begehbar waren und ein Tagesausflug nach Wismar stand wegen Sturmwarnung auf der Kippe, konnte letztlich aber doch mit großem Erfolg durchgeführt werden.

 

 

Neben den üblichen Themen aus der Vorstands- und Vereinsarbeit wurde vor allem über das MIA-Projekt informiert, hierzu entsteht gerade eine eigene Seite, und die Elbe-Jeetzel-Zeitung hat hierzu bereits berichtet. Die Mitgliederentwicklung bewegt sich etwa auf dem Niveau der vergangenen Jahre. Vor dem Hintergrund starker Nachfrage für Rehasport ist zu erwarten, dass sich dies auch in den nächsten Jahren nur gering verändern wird.

 

 

Die Entwicklung der Finanzen ist stabil. Bei zu berichtenden Einnahmen von 53.174 € und Ausgaben von 49.296 € ergibt sich eine kleine Rücklage, die für sächliche Anschaffungen wie Fahrzeuge und Sportgeräte in der Zukunft benötigt werden.

 

 

Zu wählen war ein Teil des Vorstandes. Schatzmeister Hubert Hilbig, Schriftführer Herbert Franz und Gerätewart Jürgen Richter hatten sich zur Wiederwahl gestellt und wurden einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Der Tradition entsprechend standen die Kassenprüfer Wolfgang Zuhl und Norbert Labatz nach zwei Perioden nicht zur Wiederwahl, an ihre Stellen wurden -ebenfalls einstimmig- Bernd Wackerbauer und Volker Paarz in dieses Amt gewählt.

 

Sieben Mitglieder konnten für ihre langjährige Mitgliedschaft im Sportclub Lüchow durch den Vorsitzenden Uwe Steinhäuser  geehrt werden. Thorsten Bartel, Hannelore Hoppe, Petra Roost und Uta Schwarting für 25-jährige Treue, sie erhielten die silberne Ehrennadel des Sportclubs. Erika Rudolph und Christel und Hartmut Dalke wurden für ihre mittlerweile 40-jährige Treue geehrt, sie erhielten die goldene Ehrennadel. "Treue Mitglieder sind das Rückgrat eines jeden Vereins", so betont der Abteilungsleiters Manfred Jucks die gern vorgenommenen Ehrungen.

 

 

Für ihren ehrenamtlichen Einsatz als Übungs- und Sportleiter hat der Behinderten-Sportverband Niedersachsen Helga Soldner, Elke Gries, Hannelore Tietz und Rolf Reuter mit der Silbernen Ehrennadel sowie Helga Soldner mit der Goldenen Ehrennadel ausgezeichnet. Sie alle leiten zum Teil seit vielen Jahren ihre Sportgruppen.

 

Abschied nehmen mussten die Sportler mit ganz großem Bedauern vom Kegelangebot und von der Kanugruppe. Beides Gruppen, die in der Vergangenheit großartige Erfolge verzeichnen konnten. Das Sterben von Kegelbahnen führte im vergangenen Jahr dazu, dass keine Übungsstätte mehr in angemessener Entfernung zur Verfügung stand.

 

Neue Gruppe Wirbelsäulengymnastik

Seit heute, Mittwoch, 30. Januar 2018, bietet die RBSA eine neue Gruppe für den Wirbelsäulensport/Rehasport an. Und zwar mittwochs um 15:30 Uhr in der Gymnastikhalle am alten Standort des Gymnasiums Lüchow.

Es sind noch Kapazitäten frei, Interessierte melden sich bei der Abteilungsleiterung, bei Doris Kuntz oder bei Manfred Jucks.

 

Der Stress mit Weihnachten ist geschafft, und nun geht es auf in ein Neues Jahr.

2018 wird für die RBSA auf jeden Fall Neues und vor allem Arbeit mit sich bringen:

 

Mit MIA -dem Inklusionsprojekt des Deutschen Behindertensportverbandes- wurden wir als eines von 10 Modellprojekten bundesweit ausgewählt, es wird also Inklusiv in 2018!

 

Die ungebrochene Nachfrage nach Rehasport macht es notwendig, über neue Angeote nachzudenken. Vorausgesetzt, die Nachfrage ist entsprechend, sollen mittwochs neue Übungsstunden eingerichtet werden. Informationen hierzu werden auf dieser Website bekannt gegeben.

 

 

WIR FREUEN UNS AUF EIN EREIGNISREICHES NEUES JAHR!

Projekt MIA für Lüchow

Wie inklusiv ist die Sportregion Stadt Lüchow?

Wie kann ich dazu beitragen, sie inklusiver zu gestalten?

Was muss ich tun und wer unterstützt mich dabei?

 

Das sind die Fragen, die nun zu beantworten sind für unsere Abteilung, für den SC und für das gesamte Sportangebot in Lüchow. Denn: Die RBSA ist eine von 10 Modellregionen in ganz Deutschland, die mit Unterstützung durch das Projekt MIA diesen Fragen nachgehen werden.

 

Hierzu veröffentlicht MIA (MIA = Mehr Inklusion für Alle) heute, am 4. Dezember 2017 folgende Presseerklärung:

 

(Erklärung folgt)

 

Weitere Informationen zum Projekt gibt es im Internet unter http://www.mehr-inklusion-fuer-alle.de

Eine Projektseite ist zur Zeit in Arbeit.